Willkommen auf der Website der Gemeinde Olten



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
BerufsinfoveranstaltungNach oben
Die nächste Berufsinfoveranstaltung findet am Mittwoch, 14. August 2013, 18:00 Uhr im Ratsaal statt. Genauere Informationen werden später bekannt gegeben. Mehr über die Ausbildung zur Kauffrau bzw. Kaufmann erfährst du hier.
Deine BewerbungNach oben
Folgende Unterlagen sollten bei deiner Bewerbung beiliegen:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf mit Foto
  • Zeugniskopien aller Oberstufenjahre
  • Stellenwerktest (Kauffrau bzw. Kaufmann)

Bist du interessiert? Dann sende deine Bewerbungsunterlagen an den Personaldienst der Stadt Olten, Stadthaus, Dornacherstrasse 1, Postfach, 4603 Olten oder elektronisch an bewerbungen@olten.ch

Auskunft erteilt gerne Frau Erika Brunner, Leiterin Stadtkanzlei, Tel. 062 206 13 28 oder per E-Mail erika.brunner@olten.ch

Wir freuen uns auf deine Bewerbungsunterlagen!
In Ihrer Umgebung haben sich Bienen, Wespen, Hummeln oder Hornissen eingenistet – was können Sie tun?Nach oben
Die Feuerwehr der Stadt Olten ist nicht mehr befugt Wespen-, Hornissen- und Bienennester zu bekämpfen. Wer diese Tiere nicht selber bekämpfen will, wende sich an eine Fachfirma oder an einen Imker.

Wespen sind keine Schädlinge!
Bevor Sie sich zur Beseitigung des Nestes entschliessen bedenken Sie, dass Wespen zur Aufzucht ihrer Brut Futter in Form von erbeuteten Insekten benötigen. Im Naturhaushalt nehmen sie daher eine wichtige Stellung ein. Zu ihrer Beute gehören Spinnen, andere Hautflügler, verschiedene Fliegenarten, Heuschrecken, Raupen und Blattwespenlarven. Für uns nützlich sind sie insbesondere durch das Vertilgen von Forst- und Baumschädlingen und von gewissen lästigen Fliegenarten. Grosse Völker erbeuten pro Tag bis zu 500 Gramm Insekten!
Wespen, die ausserhalb des Nestbereiches nach Nahrung oder Baumaterial suchen, sind nicht angriffslustig. Dies gilt auch für Wespen, die sich bei Dunkelheit in hell erleuchtete Zimmer verirren. Wird das Licht gelöscht und das Fenster geöffnet, fliegen sie innerhalb kurzer Zeit ins Freie.

Bienenvölker werden durch die Imker der Region gerne abgeholt. Ihre Kontaktdaten finden Sie unter www.bienen-so.ch/olten/bienenschwarm/

Schädlings Bekämpfungs-Firmen der Region:
ISS Pest Control AG - Kurmann Fredy, 4614 Hägendorf, Tel. 079 668 26 06
Oltex AG, 4622 Egerkingen, Tel. 062 398 21 66
Rentokill Initial AG, 4625 Oberbuchsiten, Tel. 0848 080 080
SchnupperlehrstellenNach oben
Möchtest du den Alltag bei uns hautnah miterleben? Während der Schnupperlehre lernst du einige Tätigkeiten deines ausgewählten Berufes näher kennen und du siehst wie so ein Alltag abläuft.

Folgende Schnupperlehrstellen bieten wir an:
Kauffrau bzw. Kaufmann(1 Tag)

Kommunalgehilfin bzw. Kommunalgehilfe(ca. 5 Tage)

Fachfrau bzw. Fachmann Betriebsunterhalt(ca. 2 Tage)

Die Anzahl der Tage können je nach Interesse oder Anfrage variieren.

Bist du interessiert? Dann sende deine Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, allfällige Schnupperberichte) an den Personaldienst der Stadt Olten, Stadthaus, Dornacherstrasse 1, Postfach, 4603 Olten oder elektronisch an bewerbungen@olten.ch

Auskunft erteilt gerne Frau Erika Brunner, Leiterin Stadtkanzlei, Tel. 062 206 13 28 oder per E-Mail erika.brunner@olten.ch

Wir freuen uns darauf dich kennen zu lernen!

Vorteile für die Lernenden bei der Stadtverwaltung OltenNach oben
  • Die Lernenden haben Anspruch auf 5 Wochen Ferien pro Lehrjahr, sowie eine Woche Betriebsferien zwischen Weihnachten und Neujahr.

  • Die Lernenden der Stadtverwaltung können eine gemeinsame Kaffeepause von 9.00 - 9.30 Uhr machen.

  • Alle Lernenden, bei denen Fremdsprachen an der Lehrabschlussprüfung (LAP) geprüft werden, haben die Möglichkeit einen 4-wöchigen Sprachenaufenthalt zu absolvieren.

  • Alle Lernenden der Stadtverwaltung machen alljährlich abwechslungsweise ein Lager oder einen eintägigen Ausflug.

  • Die Lernenden haben die Möglichkeit Repetitionskurse und Weiterbildungen für die Lehrabschlussprüfung zu besuchen.

  • Die Lernenden mit überdurchschnittlichen Lehrabschlüssen erhalten Prämie.

  • Die Lernenden erhalten ein Gratis-Saisonabonnement für die Oltner Badi.

  • Ausserdem erhalten die Lernenden Fr. 150.- Schulgeld pro Lehrjahr.
Wann braucht man eine Baubewilligung?Nach oben
siehe Dienstleistung Baugesuche/Bewilligungspflicht

Das Stadtbauamt stellt Ihnen folgende Formulare zur Verfügung:

  • Baugesuchseingabe
  • Schutzraum-Bewilligungsgesuch
  • Feuerungsanlagen, Tankanlagen, etc.
  • Energetischer Massnahmennachweis
  • Entsorgungskonzept

Die Formulare können beim Stadtbauamt, Bausekretariat, zusammen mit den entsprechenden Verordnungen bestellt resp. abgeholt werden. [Markus Lack, Bausekretär]
Was bedeutet der Name "Olten"?Nach oben
Historische Belege:
1201 Olricus de Oltun
1244-45 Henricus Canio, plebanus in Oltun
1245-46 Dietmarus miles der Olthvn
1246 Rudolfus de Oltun
1263 apud Olton Basiliensis dyocesis
1265 ambo castra Waldenburg cum suburbio et Olten, ... Hugo de Oltun

Deutung:
Olten (<Olodunon) bedeutet sehr wahrscheinlich "befestigte Siedlung am Fluss Olos/Ola". Olos/Ola ist der ursprüngliche - nicht belegte - Name der heutigen Dünnern.
Welches ist die Wasserhärte in Olten?Nach oben
Die Wasserhärte in Olten beträgt ca. 30° fH.

Weitere Informationen unter http://www.aen.ch
Welches sind die Planungsinstrumente der Stadt Olten?Nach oben
Planerisches Leitbild
Es beschreibt Ziele, Absichten und Massnahmen der räumlichen Stadtentwicklung auf einer übergeordneten Ebene und dient als Grundlage für die weiteren Planungsinstrumente.

Nutzungspläne
Sie definieren die verschiedenen Nutzungen und baulichen Rahmenbedingungen des städtischen Raumes.

Konzepte
Sie konkretisieren die für die Umsetzung notwendigen Massnahmen.

Gesetze, Reglemente und Verordnungen
Sie legen die Umsetzung von konkreten planerischen Massnahmen fest. [Aldo Stoppa, Stadtplaner]
Wer ist verantwortlich für Baukontrollen und Baupolizei?Nach oben
siehe Dienstleistung Baurechtliche Beratungen und Kontrollen [Margot Hug, Bauinspektorin]
Weshalb sind die Farben der Stadt Olten Blau und Weiss?Nach oben
In der Regel entsprechend die Gemeindefarben den Grundfarben des Gemeindewappens, im Falle Oltens ein grüner Dreiberg auf silbernem resp. weissem Grund mit drei rotbeschafteten Tannen. Olten hat aber im Laufe der Zeit verschiedene Wappen geführt. Das älteste zu Olten verwendete Wappen, welches an einer Urkunde vom 13. Mai 1409 hängt, zeigt zwei voneinander abgewendete Baselstäbe. Es scheint, als ob Olten vor der Zeit der Zugehörigkeit zu Basel (1407-1426) kein eigenes Stadtsiegel geführt habe. Basel versuchte durch verschiedene wirtschaftliche und politische Massnahmen gezielt Olten zu vermehrter Bedeutung zu verhelfen. Auch nach dem Pfandwechsel 1426 zu Solothurn führte Olten bis ins 16. Jahrhundert hinauf die zwei Baselstäbe resp. Bischofsstäbe im Wappen. Schliesslich gehörte es - auch wenn pfandweise an Solothurn versetzt - weiterhin dem Bischof von Basel. Erst 1532, als Solothurn Olten zu vollem Eigentum erwarb, waren die Voraussetzungen für einen Wechsel gegeben: So zeigt der Wappenstein, welchen die Regierung 1542 am Obertor zu Olten anbringen liess, erstmal ein Wappen mit drei Tannen. Christian Wurstisen zeigt in seinem Basler Wappenbuch von 1580 gleich drei Wappen auf: "das alt wapen der statt olten", ein einzelner blauer Baselstab auf weissem Grund - daher die Stadtfarben - , das Stadtsiegel mit den zwei voneinander abgewendeten Baselstäben und " das neuw wapen der statt Olten an der Aar": drei Bäume - damals Buchsbäume - auf schwarz-weiss gespaltenem Hintergrund. [Peter Heim, Stadtarchivar]
Wie erklärt sich das Logo der Stadtverwaltung Olten?Nach oben
„Es war ein besonderer Berg, nämlich derjenige, der wie das Gesicht eines Menschen aussah, der am Boden lag und die Nase in die Luft streckte.“

Der in Olten aufgewachsene Schriftsteller und Kabarettist Franz Hohler hat in seinem Jugendbuch „Tschipo in der Steinzeit“ – der Geschichte eines phantasievollen Jungen, der sich in die Epoche der ausgehenden Eiszeit träumt – der markanten Jurakette um Belchen und Homberg ein sprachliches Denkmal gesetzt. Das liegende Gesicht hinter der Silhouette der Dreitannenstadt haben wir als Sinnbild gewählt für die „grüne Lunge“, das bewaldete Naherholungsgebiet, auf das die Oltnerinnen und Oltner trotz Zentrumslage und -funktion nicht verzichten müssen.

Wer in den stilisierten Tannen unseres Logos, für welche die Bergnase als Vorlage diente, indessen weiterhin drei Nasen sieht, liegt ebenfalls nicht falsch: Die Behörden der Stadt Olten wollen eine Nase für künftige Entwicklungen und Bedürfnisse haben, um der Konkurrenz mit der Nase im Wind eine Nasenlänge voraus zu sein – aber keinesfalls die Oltner Bevölkerung an der Nase herumführen...

Mehr Informationen
Wie funktioniert die Presscontainer auf Stadtgebiet?Nach oben
An verschiedenen Orten der Stadt Olten stehen Presscontainer für die Entsorgung. Damit haben Sie die Möglichkeit, Ihren ordentlichen Hauskehricht jederzeit und unabhängig vom Abfuhrplan zu entsorgen.

Wie funktioniert es?

Ihren Abfall können Sie in einem gebührenfreien Kehrichtsack, Papiersack oder offen in den Container werfen. Das Entsorgungsgut wird gewogen und die Kosten bezahlen Sie direkt mit einer Zahlkarte. Der Kilopreis beträgt ca. 45 Rp. Eine Grundmenge von 1 ½ kg wird immer verrechnet. Die Zahlkarte mit einem frei wählbaren Guthaben können Sie bei der Baudirektion im Stadthaus beziehen. Beim Erstbezug ist für die Karte ein Depot von Fr. 20.— zu bezahlen. Dieses erhalten Sie bei Rückgabe der Karte retour. Ist das Guthaben aufgebraucht, können Sie die Karte entweder während den Bürozeiten bei der Baudirektion oder rund um die Uhr beim Ladeautomaten bei der Stadtpolizei Olten im Parterre des Stadthauses nachladen. Bezahlt werden kann mit Noten zu 10, 20, 50 und 100 Franken. Nach Abschluss des Ladevorgangs kann eine Quittung ausgedruckt werden. [Renate Schwitter]
Wo ist die Steuererklärung einzureichen?Nach oben
Die Steuererklärung ist beim Kantonalen Steueramt, Werkhofstrasse 29c, 4509 Solothurn, mit dem zugestellten Couvert einzureichen und nicht mehr bei der Gemeinde.

Gesuche um Verlängerung der Eingabefrist sind ebenfalls an das Kantonale Steueramt zu richten und nicht mehr an die Gemeinde.

Die Steuererklärung oder einzelne Formulare können vom Internet heruntergeladen werden (www.steueramt.so.ch).
Zudem ist wieder eine CD-Rom erhältlich. Diese kann gratis ab Ende Februar 2007 bei der Veranlagungsbehörde Olten-Gösgen, Amthausquai 23, Olten, oder bei der Steuerverwaltung der Stadt Olten, Dornacherstrasse 1, Olten, abgeholt werden (Es erfolgt kein Postversand). [Matthias Caminada]