Willkommen auf der Website der Gemeinde Olten



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Begegnungszentrum Cultibo Begegnungszentrum Cultibo  Das Begegnungszentrum CULTIBO am Bifangplatz soll zum «Herz» des Stadtteils rechts der Aare werden.
Kino Lichtspiele Filmverein Lichtspiele  Das Lichtspiel - Theater am Klosterplatz wurde als erstes eigentliches Kinogebäude in Olten erbaut und 1916 eröffnet. Seit der Gründung des Filmvereins Lichtspiele im Februar 2009 werden Filme gezeigt, die im Kontrast zu gängigen Massenfilmproduktionen stehen, und Begegnungen mit Film- und anderen Kunstschaffenden organisiert.
Gripspfad im Fustligquartier Gripspfad Olten  Ein Gripstrainig mit elf Übungen für mehr Fitness im Kopf, angesiedelt im Oltner Fustligquartier.
Theorieraum der Anlage ALST Gruppenunterkunft ALST im Gheid  Die Gruppenunterkunft ALST mit total 136 Liegestellen, Küche, Essraum und Arbeitsräumen ist für die Armee bestimmt. Sie kann in Friedenszeiten auch an private Organisationen vermietet werden.
  Gruppenunterkunft Bannfeldschulhaus  Gruppenunterkunft mit 2 Schlafräumen mit total 140 Liegestellen, Küche und Essraum.
  Gruppenunterkunft Stadthalle Kleinholz  Gruppenunterkunft mit 3 Schlafräumen mit total 120 Liegestellen.
      
Naturschutzgebiet Ruttigen Naturgebiet Ruttiger  Ein ganz besonderes Naturgebiet liegt unmittelbar vor den Toren der Stadt Olten, dort, wo die Aare vor Urzeiten ihren Lauf nördlicher Richtung gefunden hat, durch einen Einschnitt in der Jurakette Born-Säli-Engelberg.
Naturlehrpfad Bannwald Naturlehrpfad im Bannwald  Natur entdecken - mit allen Sinnen: Auf der Strecke des Walderlebnispfades Bannfeld vermitteln zehn Erlebnisstationen die Vielfalt der Natur.
Oltner Cinemas   
Pétanquebahn Pétanque-Bahnen  Auf dem Stadtgebiet befinden sich drei Pétanque-Anlagen: im Stadtpark, im Vögeligarten und beim Stadion Kleinholz.
Provisorium 8 Provisorium 8  Jugendkulturhaus
Robi Olten Robi Olten  Der Robinsonspielplatz Hagberg bietet mit seinem natürlichen Gelände und dem vielfältigen Angebot für jedes Kind etwas: Hütten, Turm, Rutschbahn, Töggelikasten, Brunnen, Sandkasten, Netz, Klettermöglichkeiten, Fels, Tiere, grosse Röhren, Stelzen, Feuerstelle, wöchentlich wechselndes Programm und vieles mehr.
Ruine Alt-Wartburg  Die Ruine Alt-Wartburg befindet sich auf 632 m ü. M. auf dem Säli, einem Nebengipfel der Engelberg-Kette, welche das Aaretal und das Wiggertal überragt. Nur knapp 150 Meter weiter nördlich befindet sich die Neu-Wartburg (auch Sälischlössli genannt) auf dem Gebiet der Gemeinde Starrkirch-Wil, während die Alt-Wartburg auf Oftringer Boden liegt.
Ruine Frohburg Ruine Frohburg  Die Ruine der Frohburg liegt in Luftlinie 3,5 km nördlich des Zentrums von Olten auf einem langgestreckten Felsplateau, 830m über Meer. Von der Burgstelle aus senkt sich ein zerklüfteter Felsrücken steil bis hinunter ins Tal, durch welches der alte Verkehrsweg von Olten nach Trimbach Richtung Jurapass des Unteren Hauensteins hochsteigt.
Säli-Schlössli Sälischlössli  Das heutige Ausflugsrestaurant Sälischlössli befindet sich über den Ruinen der Neu-Wartburg auf dem Oltner Hausberg Säli als "Schwesterburg" der ein halbes Jahrhundert früher erbauten Alt-Wartburg.
Schloss Wartenfels  Das Wahrzeichen des Niederamtes, an dessen Trägerschaft die Stadt Olten beteiligt ist, thront am östlichen Ende des Dottenberges, wo die vordere Jurakette jäh durch eine der Klusen unterbrochen wird. Die Windskulptur von Paul Gugelmann «Blick in die Welt» hat Symbolcharakter. Wann genau das Schloss Wartenfels erbaut wurde, lässt sich nicht feststellen. Erste Erwähnung fand im Jahre 1250 Wernher von Wartenfels. Was damals zwischen den Städten Aarau und Olten ablief, konnte jedoch vom Schloss aus
Stadtpark Stadtpark  An der Stelle des heutigen Stadtparks befand sich einst der Friedhof der Stadt Olten, der Burgfriedhof, auf dem 1861 bis 1918 die Verstorbenen beigesetzt wurden. Auf seinem Gebiet befinden sich heute vier Brunnen; der Centralbrunnen am Eingang des 1951 geschaffenen Stadtgartens am Friedhofweg war ursprünglich im Besitz der seit 1853 in Olten beheimateten Schweizerischen Centralbahn und stand auf dem Bahnhofplatz. Im Stadtpark befinden sich heute das gleichnamige Alters- und Pflegeheim und eine P
Voliere im Vögeligarten Voliere / Vögeligarten  Das ganze Jahr sind in der 1959 erbauten Voliere der Stadt Olten, welche vom Voliereverein Olten betrieben wird, einheimische und exotische Vogelarten zu betrachten. Der Vögeligarten befindet sich im Bifangquartier hinter der Friedenskirche.
Wildpark Mühletäli Wildpark Mühletäli  Der auf dem Gemeindegebiet von Starrkirch-Wil gelegene Wildpark Mühletäli Olten wurde 1951 gegründet. Im Kleinzoo - unterhalten vom Wildparkverein Mühletäli - leben derzeit 14 Damhirsche, 7 Moufflons, 7 Zwergziegen und zwei Waschbären.